Landeswettbewerb

Unser Dorf hat Zukunft

 

 

          Siegerehrung


         auf Kreisebene

Kreissiegerehrung im Wettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“

 

Am vergangenen Freitag durften wir mit etwa 600 Besuchern in der Falkenburghalle die Kreissiegerehrung im Wettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ feiern. Neben einem stolzen Landrat Herrn Hans-Jörg Duppré als Veranstalter des Abends, waren die Kreisbeigeordneten Ernst Hügel, Christof Reichert und Martina Wagner, die Landtagsabgeordneten Alexander Fuhr und Susanne Ganster, zahlreiche Verbands- und Ortsbürgermeister, unser Ehrenbürger Helmut Wölfel, sowie Vertreter der Vereine und verschiedener Institutionen als Ehrengäste anwesend.

 

Bei der Eröffnung hatten „Hedi“ und „Liesbeth“ auf dem „Rentnerbänkel“ bei ihrer Überraschungeinlage viel zu berichten, ehe sie noch schnell weiter zur Kreissiegerehrung mussten…

 

Zu Beginn des offiziellen Teils stellte Ortsbürgermeister Jürgen Brödel anhand einer Bilderpräsentation unsere Gemeinde vor, zeigte den Verlauf des Wettbewerbs nach und verdeutlichte eindrucksvoll, weshalb alle Kommissionen Wilgartswiesen eine gute Zukunft prognostizierten. Danach übernahmen Manfred Schoch und Volker König das Mikrofon und führten als Moderatoren gekonnt durch den Abend. Das Programm, welches ebenso wie die Sitzordnung und der Tischschmuck von der Kreisverwaltung festgelegt worden war, spannte einen bunten Bogen von der Zukunft mit der Kindertagesstätte bis hin zu den Traditionen mit der historischen Wandergruppe.

 

Gleich zu Beginn des Unterhaltungsprogramms erlebte das Publikum eine Premiere. Das Kreativ-Team der Kindertagesstätte intonierte zusammen mit den Bambinis der Grundschule ein Lied, welches eigens für den Erfolg in diesem Wettbewerb getextet und vertont wurde. Mit anhaltendem Applaus und einer kleinen Zugabe wurden sie für ihren mutigen Beitrag belohnt.

 

In Anlehnung an die große Fledermauskolonie in unserem Rathaus folgte die Geisterstunde, bei der die Kinder der Kindertagesstätte und der Grundschule Wilgartswiesen/Spirkelbach mit Liedern, Fingerspielen und Tänzen begeisterte.

 

Den Grußworte und Gedanken zum Wettbewerb von Markgräfin Hannah Schmitt, der offiziellen Repräsentantin des Landkreises, folgte als weiteres Highlight die Premiere der Jugendgruppe des Musikvereines. Hierbei konnte sich das Publikum von der hervorragenden Jugendarbeit des Musikvereines überzeugen.

 

Nach einem gelungenen Auftritt des Mandolinenclub „Libelle“, zum Teil in Gemeinschaft mit dem Chor aus Geiselberg erläuterte unser Landrat seine persönlichen Gedanken zum Wettbewerb und der Zukunft in der Region Südwestpfalz. Nicht ohne Stolz stellte er fest, dass aus unserem Landkreis die meisten Gemeinden im gesamten Land Rheinland-Pfalz teilgenommen haben und dass noch nie ein Landkreis erfolgreicher war, als die Südwestpfalz in diesem Jahr.

 

Nach weiteren Liedbeiträgen der Chorgemeinschaften Riedelberg-Großsteinhausen, Harsberg-Schauerberg und des Männergesangverein/Gemischten Chores Großbundenbach folgte mit der eigentlichen Siegerehrung der Höhepunkt des Abends. Der Kreiskommissionsvorsitzende Christof Reichert ließ den Wettbewerb noch einmal Revue passieren. Er befand nicht ohne Stolz, dass die Ergebnisse „seiner“ Kommission auf Gebiets- und vor allem auf Landesebene bestätigt wurden. Im Anschluss seiner Ansprache wurden die einzelnen Gemeinden von ihm und unserem Landrat mit Urkunden und Präsenten ausgezeichnet. Auch die Arbeit der Kreiskommission wurde von beiden mit einem kleinen Geschenk gewürdigt.

 

Mit den Höhepunkten ging es nahtlos weiter, da Canta Nova im Anschluss das Publikum mit einem phantastischen Auftritt begeisterte. Danach erheiterte ein Sketch-Beitrag aus Geiselberg zu fortgeschrittener Stunde die Besucher in der Falkenburghalle.

 

Nach den Schlussworten unseres Verbandsbürgermeisters Ulrich Lauth sorgte die historische Wandergruppe des Pfälzerwaldvereines für einen krönenden Abschluss. Die junggebliebenen Wanderer marschierten in historischen Kostümen singend in die Halle ein und es gelang ihnen das komplette Publikum zum mitsingen zu bewegen. Beeindruckend unser „Wilgartswieser Lied“ aus so vielen Kehlen zu hören!

 

Die Moderatoren dankten zum Schluss allen, insbesondere den Akteuren, die zum sehr guten Gelingen der Veranstaltung beigetragen haben.

 

Dieser Danksagung möchte ich mich nun anschließen. Viel, viel Lob wurde mir persönlich, telefonisch oder per E-Mail zugetragen. Fazit – es war ein wunderschöner Abend – Wilgartswiesen war ein hervorragender Gastgeber. Doch ohne die zahlreichen Helfer beim Auf- und Abbau, an der Technik, hinter den Kulissen wäre all dies nicht möglich gewesen. Auch ein Dankeschön an die zahlreichen Bedienungen und den Einsatz der Freiwilligen Feuerwehr für die Organisation der Parkplätze, sowie dem Ehepaar Schmidtke, die glücklicherweise ohne Einsatz den Abend genießen konnten. Ein herzliches Dankeschön noch einmal an Alle!

 

Jürgen Brödel
Ortsbürgermeister

 

(bitte anklicken) Bilder zur Siegerehrung (25.11.2011 Kreisebene)