Kelterhaus des Obst- und Gartenbauvereines

 

Die Ortsgruppe des Obst- und Gartenbauvereines verfolgt seit 1919 das Ziel den Obstanbau und die Gartenpflege aktiv zu fördern.

 

Aufgrund der eher schlechten Witterungsbedingungen (zum Teil mit späten Nachtfrösten) und minderer Bodenqualität sind auf den Streuobstwiesen überwiegend Apfelbäume anzufinden. Um deren Erzeugnisse besser nutzen zu können, besitzt der Obst- und Gartenbauverein seit 1972 ein eigenes Kelterhaus mit einer Kelter- und Apfelsaftgewinnungsanlage.

 

Bei der Errichtung des Kelterhauses leisteten die Vereinsmitglieder einen ehrenamtlichen Arbeitseinsatz von über 1 000 Stunden, die sich für den Verein bis heute auszahlen. Denn jährlich werden hier etwa 50 bis 100 000 Liter Apfelsaft gekeltert.

 

Die Besonderheit ist hierbei, dass jeder Kunde separat bedient wird, tatsächlich den Saft aus seinen eigenen Äpfeln bekommt und zwischen naturtrübem und gefiltertem Apfelsaft wählen kann.

 

Zwei Zentner – also 100 Kilogramm Äpfel sollte der Kunde dazu schon mitbringen, damit sich das Keltern lohnt. Ein Zentner reicht – je nach Apfelsorte – etwa für 32 Liter Apfelsaft!

 

Nähere Informationen hierzu und Keltertermine erhält man beim ersten Vorsitzenden des Obst- und Gartenbauvereines:

 

Norbert Zimmerle

Schloßgartenstraße 10

76848 Wilgartswiesen

Telefon: 0 63 92/2927 

 

 

Keltertermine: 0171/9404475

 

Homepage : www.ogv-wilgartswiesen.de

 

Inzwischen wurde es in Wilgartswiesen längst zu einer schönen Tradition, dass auch die Kindertagesstätte und die Grundschule jährlich Apfelsaft keltern. Die Bewusstseinsförderung beginnt beim Sammeln und Pflücken der Äpfel. Auch beim Keltern, das mit dem Waschen der Äpfel beginnt und nach dem automatischen Verschluss der Flaschen endet, dürfen die die Kinder selbst mithelfen.

 

Selbstverständlich schmeckt dieser Apfelsaft, denn die Kinder in ihren Einrichtungen verzehren dürfen, natürlich am allerbesten!