Ökologie in Wilgartswiesen

Landwirtschaft

 

Aufgrund der topographischen Lage und vor allem karger Böden wird in Wilgartswiesen nur noch sehr wenig Landwirtschaft betrieben. Charakteristisch sind jedoch Streuobstwiesen in Ortsrandlage. In den letzten Jahren gab es erfreulicherweise einige Neuanlagen von Streuobstwiesen. Der Streuobstanbau wird durch den Obst- und Gartenbauverein gefördert. Durch den Verein finden jährliche Schnittkurse, sowie Beratungen und Sammelbestellungen für Obstbäume und Gemüsesamen durchgeführt. Auch Fachvorträge z.B. die Tomatenverkostung werden organisiert. Im vereinseigenen, sehr modernen Kelterhaus werden jährlich ca. 50 – 100 000 Liter Apfelsaft gekeltert. Hier erfolgt auch die Verwertung, der vom Eigentümer nicht benötigten Äpfel aus Streuobstwiesen, sowie Verkauf von Apfelsaft.

 

Die Offenhaltung von Wiesenflächen erfolgt durch Pferde, Schafe, Ziegen, Rinder und Wasserbüffel einheimischer Tierhalter. Hierdurch wird auch der ländliche Charakter der Gemeinde bewahrt. Die Vermarktung von Rindfleisch oder Wasserbüffelfleisch aus der Freilandoffenhaltung erfolgt direkt über die Tierhalter.